Gut Beraten Initiative kommt gut an

Gut Beraten Initiative kommt auch bei den Versicherungsnehmern gut an

 

Bei einer mündlichen Befragung von zufällig ausgewählten Personen konnten rund 38% der Befragten den Begriff "Gut Beraten Initiative" zuordnen.  86% der Personen, die den Begriff zuordnen konnten, vertreten eine positive Meinung zu der Initiative. Die anderen 14% machten hierzu keine nähere Angabe. Grundsätzlich vertreten die Befragten die Meinung, dass diese Weiterbildungsinitiative die Fachkompetenz ihrer Versicherungsvermittler stärkt und sich dadurch auch besser beraten fühlen.

Die Initiative Gut Beraten wurde 2014 von der Versicherungswirtschaft ins Leben gerufen. Hintergrund war nicht nur die Forderung der EU nach einer stetigen Weiterbildung der Versicherungsvermittler, sondern auch die Sicherstellung und Stärkung der Beratungsqualität in der Versicherungsbranche und deren transparente Darstellung. Stand September 2017 besitzen bereits 129.392 Vermittler ein Weiterbildungskonto.

Auf unsere telefonisch Anfrage hin nach weiteren geplanten Maßnahmen zur Qualitätssicherung, teilte Gut Beraten mit, dass sie sich mitten in der Umstellung zur IDD-Konformität befinden. D. h. dass ab 2018 neue Anrechnungsregeln gelten werden und das bisher geltende Punktesystem durch ein Zeitstundensystem ersetzt wird. Von der Weiterbildungspflicht werden ab 2018 auch alle Innendienstmitarbeiter eines Versicherungsvertriebs erfasst. Somit wird ein weiterer Schritt unternommen, um die Vermittlerkompetenz zu stärken.

von: Sandra Schlegel

Redaktionsteam Perfekt-Beraten

Bildquelle: Gut Beraten